Die Erste Vertikale

September 7 – 9, 2018
Event Date

'Die ErsteVertikale' is the first film festival in portrait format (9:16). Friedrich Liechtenstein is the initiator and festival director. The aim is to establish portrait as a viable film format and to meet the needs of a time so heavily influenced by smartphones and other devices with the option to film in portrait. There was no better birthplace for the festival than Bad Gastein, with its famous waterfall and grand hotels growing out of sheer, seemingly infinite heights.

'Die ErsteVertikale' will take place for the fifth time in 2018, this is a small anniversary for a festival, previously privately financed, mostly by Friedrich Liechtenstein and by friendly hoteliers. What began in small conspiratorial meetings in Bad Gastein, has often changed its shape. In the last year, 2017, 'Die ErsteVertikale' was an illustrious celebration with handpicked guests and a shooting location for the documentary "The Fantastic Life of the DolphinMan."

'Die ErsteVertikale' promotes the erection of the cinema and appreciates a format that is actually frowned upon. It promotes talents in this context. The competitions are aimed at international film and media professionals.

New types of film presentation will be explored and presented with the pioneer of the format, Friedrich Liechtenstein.
The contributions submitted should not primarily shine with effort or technical perfection, but above all attract attention with their captivating ideas and genre-breaking formats and promise new visual experiences vertically.
The cinematic experience of the festival should touch and irritate the audience emotionally and confront each individual in a special way with the rapid developments of the medium film. A film festival in which images and experiences strive unrestrained upward, depth will be experienced in dizzy heights and we will let the big screen protrude to the firmament.

The core of 'Die ErsteVertikale' should not only be the current competition films. The festival offers the opportunity for networking. Newcomers, those interested and experts can try out new things, reflect on them and deepen them by taking part in a combination of workshops and panel discussions.
'Die ErsteVertikale' creates interfaces to the film industry and to providers of new technologies (video, audio, projection), to promoters and partners, for contacts and future cooperation.

The highlight of the festival in 2018 will be a streaming event on the festival's Satturday (8th September 2018) with partners - in Brazil, Honolulu, the Azores, London, Berlin, Shanghai & Tokyo.
24-hour festival in
24 movie theaters around the world
Every theater will curate an hour-long vertical film program and will show 24 hours of vertical cinema from around the world.
Headquarters of 'Die ErsteVertikale' is the team in Bad Gastein

https://www.facebook.com/DieErsteVertikale/

//

Die ErsteVertikale ist das erste Filmfestival im Hochformat (9:16), initiiert von Friedrich Liechtenstein. Ziel ist es, das Hochformat als filmtaugliches Format zu etablieren und einer Zeit geprägt von Smartphones und anderen Geräten mit der Möglichkeit im Hochformat zu filmen, gerecht zu werden. Mit Bad Gastein als vertikalstem Ort der Welt, mit dem berühmten Wasserfall und den in schier unendliche Höhen wachsenden Grandhotels, konnte keine bessere Destination für Die ErsteVertikale gefunden werden.

Die ErsteVertikale findet 2018 zum fünften Mal statt, das ist ein kleines Jubiläum für ein Festival, das bisher aus privater Hand, zum Großteil von Friedrich Liechtenstein und befreundeten Hoteliers finanziert wurde.
Was in kleinen konspirativen Treffen in Bad Gastein begann, hat schon oft seine Gestalt verändert. Im letzten Jahr 2017 war Die ErsteVertikale ein illustres Fest mit handverlesenen Gästen und ein Drehort für den Dokumentarfilm „Das Fantastische Leben des Delfinmannes“.

Die ErsteVertikale setzt sich für die Aufrichtung des Kinos ein und für die Wertschätzung eines Formates, das eigentlich verpönt ist. Sie fördert Talente in diesem Rahmen. Die Wettbewerbe richten sich an internationale Film- und Medienschaffende.

Neue Arten der Filmpräsentation werden mit dem Vorreiter des Formats, Friedrich Liechtenstein, ausgelotet und präsentiert.
Die eingesendeten Beiträge sollen nicht vorrangig durch Aufwand oder technische Perfektion glänzen, sondern vor allem durch ihre bestechenden Ideen und genrebrechenden Formate auffallen und vertikal neue Seherfahrungen versprechen.
Das Kinoerlebnis des Festivals soll die Zuschauer emotional berühren und irritieren und jeden Einzelnen in besonderer Weise mit den rasanten Entwicklungen des Mediums Film konfrontieren. Ein Filmfest, bei dem Bilder & Erleben hemmungslos nach oben streben, Tiefe in schwindelnder Höhe erfahrbar werden wird und wir die große Leinwand bis ans Firmament ragen lassen werden.

Kern der ErstenVertikale sollen nicht nur die laufenden Wettbewerbsfilme sein. Das Festival bietet die Chance zur Vernetzung. Neulinge, Interessierte und Experten können in der Kombination von Workshops und Podiumsdiskussionen Neues ausprobieren, reflektieren und vertiefen.
Die ErsteVertikale schafft Schnittstellen zur Filmwirtschaft und zu Anbietern neuer Technologien (Video, Audio, Projektion), zu Förderern und Partnern, die für Kontakte und viel versprechende Zusammenarbeit sorgen.

Der Höhepunkt des Festival ist im Jahr 2018 ein Streaming-Event am Festivalsamstag (8. September 2018) mit Partnern - in Brasil, Honolulu, auf den Azoren, in London, Berlin, Shanghai & Tokyo.
24 Stunden Festival in
24 Kinos around the world
Jedes Kino kuratiert eine Stunde vertikales FilmProgramm und zeigt 24 Stunden vertikales Kino aus aller Welt.
Headquarter of ErsteVertikale ist das Team in Bad Gastein.

https://www.facebook.com/DieErsteVertikale/

Awards & Prizes
International Vertical Competition
National Vertical Competition (Bad Gastein)

Categories of Awards
Best vertical film national/international
Best vertical director
Best vertical mounting
Best vertical camera
Best vertical tone
audience award

//

Internationaler vertikaler Wettbewerb
Nationaler vertikaler Wettbewerb (Bad Gastein)

Kategorien der Awards
Bester vertikaler Film national/international
Beste vertikale Regie
Beste vertikale Montage
Beste vertikale Kamera
Bester vertikaler Ton
Publikumspreis

Rules & Terms
Rules and Competitions

International Vertical Competition
The focus of the festival is the screen presentation of vertical cinematic works (format 9:16) in international competition.
In this competition we include productions that require the vertical cinema presentation due to their narrative style, their aesthetics, their structure, we don't include video mapping or facade projection.
We are looking for cinematic works that reflect and define the limits and possibilities of the vertical format through a creative examination of different modes of production and expression.
The competitions are tendered nationally and internationally. We research, collect and curate specifically current works, the working process up to the follow-up of the festival is a creative-curatorial process of rapprochement and the clarification of terms - a contemporary debate, legitimized by creative and substantive profound curators and jurors.

National Vertical Competition (Bad Gastein)
In the national competition vertical cinematic works (format 9:16) from Austria are searched in an international comparison. This should pay particular attention to Austrian productions.
The filmmakers are invited to deal with the format, talents are sought and promoted.

Jury
The preselection takes place in the sense of a competition program corresponding to the festival profile.
The independent expert jury consists in film and TV makers, producers, artists.

Limitations
All submissions must be shooted and/or edited and presented in portrait format (vertical film 9:16).
There are no limits for length and year of origin.

Categories of Awards
Best vertical film national / international
Best vertical director
Best vertical mounting
Best vertical camera
Best vertical tone
audience award

The deadline for entries in all categories is August 1st, 2018.

A completed entry includes the filled in application form, a preview copy of the film (preferably via link or upload), filmstills, a transcript of the dialogues, a synopsis and the director's bio- and filmography (preferably via e-mail to dieerstevertikale@gmail.com).

Responsibility

I am responsible for the acquisition of the rights and explicitly exempt the organizer from possible legal recourse regarding unauthorized usage.

I permit backup to use various clips for PR-purposes.

I permit backup to use my work for the production of showreels for PR-purposes of the backup_festival.

I permit the broadcast of clips of my work on television.

I permit the publication of clips of my work on the Internet.

I understand that the film will also be shown in the additional program.

I permit the storage of application material in the backup-archive.

All deliveries from non-European Union countries must be marked »No commercial value - for cultural purposes only«. With copies from non-European Union countries, please include a »pro forma invoice« with a print value of less than US $ 20.

The insurance for the delivery and return of all materials is the responsibility of the sender.

Unfortunately we are unable to accept deliveries which do not have the full postage required.

If the original version of the film is in another language than English, than the screening copy should be subtitled in English. Alternatively please include a dialog list.

//

Regularien und Wettbewerbe

Internationaler Wettbewerb
Im Mittelpunkt des Festivals steht die Leinwandpräsentation vertikaler filmischer Arbeiten (im Format 9:16) im internationalen Wettbewerb.
In diesen Wettbewerb gehören Produktionen, die aufgrund ihrer Erzählweise, ihrer Ästhetik, ihrer Struktur der vertikalen Kinopräsentation bedürfen, kein Videomapping, keine Fassadenprojektion.
Gesucht werden filmische Arbeiten, die durch eine kreative Auseinandersetzung mit verschiedenen Produktions- und Ausdrucksweisen die Grenzen und Möglichkeiten des vertikalen Formats reflektieren und definieren.
Die Wettbewerbe werden national und international ausgeschrieben. Wir recherchieren, sammeln und kuratieren gezielt aktuelle Arbeiten, der Arbeitsprozess bis zur Nachbereitung des Festivals ist ein gestalterisch-kuratorischer Prozess der Annäherung und der Begriffsklärung – eine zeitgemäße Auseinandersetzung, legitimiert durch gestalterisch und inhaltlich profunde Kuratoren und Juroren.

Nationaler Wettbewerb (Bad Gastein)
Im nationalen Wettbewerb werden vertikale filmische Arbeiten (im Format 9:16) aus Österreich im internationalen Vergleich gesucht. Damit soll ein besonderes Augenmerk auf Österreichische Produktionen gelegt werden.
Die Filmemacher werden aufgefordert, sich mit dem Format auseinanderzusetzen, Talente werden gesucht und gefördert.

Jury
Die Vorauswahl erfolgt im Sinne eines dem Festivalprofil entsprechenden Wettbewerbsprogramms.
Die unabhängige Fachjury besteht aus Film- und Fernsehmachern, Produzenten, Künstlern.

Limitierungen
Alle Einreichungen müssen im Hochformat (vertikal 9:16) gedreht und oder/geschnitten sein und vertikal präsentiert werden.
Es gibt keine Limits für Längen und Entstehungsjahre.

Kategorien der Awards
Bester vertikaler Film national/international
Beste vertikale Regie
Beste vertikale Montage
Beste vertikale Kamera
Bester vertikaler Ton
Publikumspreis

Die Einsendefrist ist jeweils der 1. August 2018.

Zur Einreichung gehören das vollständig ausgefüllte Einreichformular, eine Sichtungskopie (vorzugsweise per Link oder Upload), Filmstills, die Synopsis, eine Dialogliste sowie eine Bio- und Filmographie des Regisseurs (vorzugsweise per E-Mail an dieerstevertikale@gmail.com).

Verantwortlichkeit

Ich hafte für die Einholung der Rechte und stelle die Veranstalter ausdrücklich von mögli­chen Regressansprüchen Dritter wegen nicht genehmigter Rechte frei.

Ich gestatte backup die Verwendung von Klammerteilen meiner Arbeit zu PR-Zwecken.

Ich gestatte backup die Verwendung meiner Arbeit zur Produktion von Showreels für PR-Zwecke des backup_festival.

Ich gestatte die Ausstrahlung von Klammerteilen meiner Arbeit im Fernsehen.

Ich gestatte die Veröffentlichung von Klammerteilen meiner Arbeit im Internet.

Ich bin einverstanden, dass der Film auch im Rahmenprogramm gezeigt wird.

Ich gestatte den Verbleib des Sichtungsmaterials im Festival-Archiv.

Alle Sendungen aus Nicht-EU-Ländern müssen den Aufdruck »No commercial value - for cultural purposes only« tragen. Es muss ein »pro forma invoice« mit Wertangabe unter 20 US $ beigelegt werden.

Die Versicherung für den Hin- und Rücktransport muss vom Einsender getragen werden.

Die Annahme von Sendungen, die uns Kosten verursachen, müssen wir verweigern.

Ist die Originalsprache der Arbeit eine andere als englisch, sollte die Vorführkopie Eng­lisch untertitelt sein. Andernfalls soll eine Dialogliste beigefügt werden.

Trailer: 

Films in consideration for the Film Festival screening at the World Film Fair